Herzlich Willkommen

Seit über 20 Jahren setzen wir uns von Potsdam aus für den Schutz der Menschenrechte weltweit ein. Auf dieser Seite geben wir einen Überblick über unsere Aktivitäten. Kommt gerne zu unseren Veranstaltungen und bei Interesse an Mitarbeit zu unseren Gruppentreffen. Für Fragen könnt ihr uns jederzeit per E-Mail via info@amnesty-potsdam.de kontaktieren.

ueber MUT- Engagiert. Couragiert. Kontrovers

  • Datum12. November 2010 10:00 – 12:30 Uhr
  • Filmmuseum

Amnesty International Deutschland unterstützt das Filmfestival „ueber MUT- Engagiert. Couragiert. Kontrovers“ als Filmpartner für den Film „Budrus“. In Potsdam wird das Festival vom 6.-14. November 2010 vom Filmmuseum ausgerichtet. Weiterlesen

Blumen für Potsdamerinnen

Amnesty International informierte zum Weltfrauentag in Potsdam im Rahmen der Kampagne „Mit Menschenrechten gegen Armut“ über die hohe Müttersterblichkeit im westafrikanischen Land Burkina Faso. Zum Internationalen Frauentag am 8. März 2010 hatte sich die Potsdamer Hochschulgruppe von Amnesty International in die Aktionen eingereiht, die unter dem Leitspruch „Mutter werden. Ohne zu sterben“ drei Monate lang innerhalb der deutschen Sektion organisiert werden. Weiterlesen

Ihre Briefe zeigen Wirkung!

Die Aktionsform „Briefe gegen das Vergessen“ ist eine monatliche Briefaktion im Rahmen von Kampagnen und längerfristigen Aktionen, an der sich auch unsere Postdamer Hochschulgruppe sehr aktiv beteiligt. Tag für Tag werden Menschen gefoltert, wegen ihrer Ansichten, Hautfarbe oder Herkunft inhaftiert, ermordet oder verschleppt. Um an dieses Unrecht zu erinnern veröffentlicht Amnesty International jeden Monat drei Einzelschicksale politischer Verfolgung. Weiterlesen

100 Hände für Kobra Babaei

Am Mittwoch führten wir auf dem Unicampus Griebnitzsee die Eilaktion „100 Hände für Kobra Babaei“ durch. Diese richtete sich gegen die drohende Steinigung einer Iranerin.
Weiterlesen

Erstsemesterabend

Vom 15.10. bis 19.10.2009 fand im Studentischen Kulturzentrum in der Hermann-Elflein-Str. (KuZe) eine Erstsemesterwoche statt. Am 21. Oktober hatte die Potsdamer Hochschulgruppe von AMNESTY INTERNATIONAL zum Erstsemesterabend eingeladen, um über die Menschenrechtsorganisation, aktuelle Schwerpunkte und die Arbeit der Gruppe selbst zu informieren. Weiterlesen

Auktion – Dinge, die man nicht kaufen kann

  • Datum28. Mai 2009 – 3. Juni 2009

So vieles gibt es, was wir besitzen möchten. Uns gefällt beispielsweise ein Buch, wir hätten gern das Paar Schuhe, was da im Schaufenster steht, und eine neue Jacke stünde vielleicht auch an. Die meisten unserer kleinen oder größeren Wünsche erfüllen wir uns dann im Geschäft, im Internet, oder wir bestellen sie im Katalog. Doch es gibt Dinge, die man so nicht einfach kaufen kann, Dinge, die nicht alltäglich sind. Weiterlesen

Filmreihe: „Mauer – Mur“

Der nächste Film in unserer Filmreihe bringt eine Zurückbesinnung zu dem, was wirklich und wesentlich ist. Denn betrachtet man den Israel-Palästina-Konflikt, so sollte eigentlich folgendes augenscheinlich werden: Während die einen hinter Mauern und hohen Zäunen eingesperrt sind, sind die anderen ausgeschlossen und gleichzeitig eingegrenzt. Weiterlesen

Filmreihe: „Long Walk Home“

Der nächste Film in unserer Filmreihe bringt uns nach Jigalong im Westen Australiens im Jahr 1931. Konsequent verfolgt der Chief Protector of Aborigines, A.O. Neville (Kenneth Branagh), die australische Rassenpolitik. Ziel ist, routinemäßig alle Mischlingskinder von ihren Eltern zu trennen, um sie in staatlichen Heimen zu englisch sprechenden Hausangestellten und Farmarbeitern umzuerziehen. Weiterlesen

Filmreihe: „War Child“

Der nächste Film in unserer Filmreihe erzählt die für Mitteleuropäer kaum vorstellbare Geschichte von Emmanuel Jal, der vom Kindersoldaten zum Hip-Hop-Star wurde. In seinem Film „WAR CHILD“ zeichnet Christian Karim Chrobog das Leben des 1980 im Südsudan geborenen Musikers nach. Weiterlesen

Filmreihe: „Persepolis“

Der nächste Film unserer Filmreihe ist ein liebevolles, aber auch hochdramatisches Porträt der Geschichte des Irans.

Marjane ist acht Jahre alt, als der Schah aus dem Iran vertrieben wird und die Mullahs die Macht an sich reißen. Fortschritt und Freiheit bleiben auf der Strecke, als im Zuge der Islamischen Revolution Tausende im Gefängnis landen Weiterlesen