Über uns

Seit über 20 Jahren setzen wir uns nun schon von Potsdam aus für die weltweite Wahrung der Menschenrechte ein. Wir sind Teil der 1961 gegründeten Bewegung Amnesty International. Amnesty setzt sich auf Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und weiterer internationaler Konventionen gegen Menschenrechtsverletzungen ein.

Zentrale Themen von Amnesty sind zivile und politische Rechte, wie sie u.a. durch Folter, die Todesstrafe, Kriegsverbrechen und politische Morde immer wieder verletzt werden. Amnesty fordert die Aufklärung solcher Gewaltakte, faire Gerichtsverfahren, den Schutz von Menschenrechtsverteidiger_innen sowie die Freilassung gewaltloser politischer Gefangener. Die zunehnende Überwachung im digitalen Zeitalter sowie der Verschärfung von Polizeigesetzen in Deutschland werden ebenfalls kritisch beobachtet. Darüber hinaus setzt Amnesty sich aber auch für soziale, wirtschaftliche und kulturelle Menschenrechte ein. So engagieren sich Amnesty-Aktivist_innen u.a. zum Schutz von Flüchtlingen, LGBTIQ+ und anderen diskriminierten Gruppen sowie der Bedrohung durch Umweltzerstörung und die Klimakrise.

Wir von der Amnesty Gruppe Potsdam sind gut 15 Personen, die zu diesen Themen regelmäßig Informationsveranstaltungen, Filmabende und andere Aktionen organisieren, Unterschriften für Petitionen sammeln, an Demonstrationen teilnehmen und vieles mehr.

Video über Amnesty International

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

3. Juni 2019