Wenn der Staat tötet – Themenabend zur Todesstrafe

Wir laden ein zu einem Themenabend zur Todesstrafe im Filmmuseum Potsdam. Wir starten um 20 Uhr mit dem Film „Henker – Der Tod hat ein Gesicht“ von Jens Becker. Dannach informiert Holger Schamberg von der Amnesty International Kogruppe Todesstrafe über aktuelle Entwicklungen. Im Anschluß freuen wir uns auf Fragen und Diskussionen.

Der Film

Henker – Der Tod hat ein Gesicht
R: Jens Becker, D 2001, Dok., 81min

Sie sind die einzigen, die töten dürfen. Jeder von Ihnen auf seine Weise. Immer im Morgengrauen. Sie vollstrecken ein rechtstaatlich gefälltes Urteil. Henker. Jetzt zeigen sie ihr Gesicht. Erzählen ihr Leben. Erklären ihr »Handwerk«. Nach 5 Jahren Recherche und Dreharbeiten ist dieser einmalige Film jetzt abgedreht. Die letzten Henker Deutschlands, der DDR, Frankreichs, Ungarns, Jugoslawiens und Rumäniens haben sich der Kamera gestellt. Sie sind lebende Zeugen am Ende einer 800jährigen Europäischen Geschichte der Todesstrafe. Durch diesen Film gelingt ein bewegender Einblick ins Leben der Vollstrecker, voller biographische Hintergründe und persönliche Schicksale. So fügen sich Berufsbild und Persönlichkeit der Henker zu einem widersprüchlichen Ganzen.
Ein Film von Jens Becker und Gunnar Dedio.

Im Anschluss

Holger Schamberg von der Amnesty International Kogruppe Todesstrafe wird über aktuelle Entwicklungen informieren. Wir freuen uns auf Fragen und Diskussionen.